Der RSV reist mit beiden Mannschaften zur Aufstiegsrunde

Am 16.06.2018 fand in Halle/Raddestorf der letzte Spieltag der zweiten Bundesliga im Radpolo statt, bei dem es für unsere erste Mannschaft mit Janina Roßmann und Janine Gergelyi noch um wichtige Punkte für die Qualifikation ging. Da die Mannschaft aus Niedermehnen sich von der Saison zurückgezogen hat, hatten unsere beiden Teams schon jeweils 3 Punkte sicher.

 

Nachdem sich Franziska und Natalie Dörr bereits am vergangenen Spieltag schon für die Aufstiegsrunde qualifiziert hatten, konnten sie nun auch Janina und Janine dazu verhelfen, indem sie den Gegnern wichtige Punkte weg nehmen. Bereits im ersten Spiel gegen Kostheim und im zweiten Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Halle, konnten Franziska und Natalie unter Beweis stellen, dass sie zu Recht frühzeitig als Tabellenzweiter qualifiziert waren. Lediglich gegen die erste Mannschaft des Gastgebers mussten sie sich mit einem 3:3 Remis zufrieden geben.

 

Für Janina und Janine ging es um alles oder nichts, dementprechend hoch war der Mentale Druck. Doch die beiden Seeheeimerinnen konnten den Druck in Ehrgeiz umwandeln und die Spiele gegen Halle 1, Halle 2 und Ginsheim zwei gewinnen. Dadurch und durch die Ergebnisse des Parallelspieltages in Reideburg, konnten sich letztendlich auch Janina und Janine  für die Aufstiegsspiele am 20./21. Oktober qualifizieren.

 

Seeheim, 18.06.2018

Michelle Lang

Zweite Mannschaft frühzeitig qualifiziert

 

Am 05.05.2018 fand in Kostheim der fünfte Spieltag der zweiten Bundesliga im Radpolo statt. Für unsere beiden Mannschaften ein sehr wichtiger Spieltag, da sich an den letzten beiden Spieltagen entscheidet, wer zur Aufstiegsrunde fährt, und wer nicht. Zwar befinden sich beide unserer Mannschaften momentan auf die Qualifikationsplätzen, jedoch dicht gefolgt von Stein, Kostheim und Reideburg.

 

Janina Roßmann und Janine Gergelyi konnten sich durch 2 Siege gegen Wetzlar und die zweite Mannschaft aus Methler  insgesamt 6 Punkte ergattern. Leider konnten sie das Spannende Kopf an Kopf rennen gegen Kostheim nicht für sich entscheiden, und mussten sich auch gegen den Tabellenführer aus Methler geschlagen geben. Nichts desto trotz befinden sich die beiden weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz und haben am nächsten Spieltag die Chance die Qualifikation perfekt zu machen.

 

Natalie und Franziska Dörr hingengen konnten sich durch drei Siege, gegen die direkten Verfolger aus Ginsheim und Wetzlar, sowie den Gastgeber aus Kostheim 9 Punkte auf ihrem Konto gutschreiben. Lediglich gegen die erste Mannschaft aus Methler mussten sich die beiden mit einer 7:4 Niederlage geschlagen geben. Durch die bis dato 46 erspielten Punkte, können die beiden nicht mehr von den Qualifikationen ausscheiden und frühzeitig einen Platz auf den Aufstiegsspielen gewinnen.

 

rsvseeheim_foto_zweitemannschaft

[Foto: Mannschaft Seeheim 2 (Von links nach rechts: Natalie Dörr, Michelle Lang /Betreuer, Franziska Dörr)]