Sicher im Sattel – Beim RSV Seeheim sind die Mini-Biker los!

Für Kleinkinder ist es eine der tollsten Erfahrungen in ihrer Kindheit – das Fahrradfahren lernen und dadurch die eigene Welt noch ein Stückchen größer machen. Der Rad – und Rollsportverein Seeheim möchte Eltern und Kinder hierbei unterstützen.
Ab dem 16.08.2018 von 17:00 – 18:00 Uhr bieten wir in der Bürgerhalle Jugenheim unter Aufsicht unserer Radsporterfahrenen Trainer für die Kleinsten Fahrrad- und Laufradfahren an.  In sicherer Umgebung können Kinder ab dem Laufradalter die ersten Erfahrungen auf dem Zweirad machen, bereits vorhandenen Fertigkeiten festigen, neues auf dem Fahrrad zu lernen oder auch mal in andere Radsportarten reinschnuppern.

Bei den RSV Mini Bikern steht der Spaß an Bewegung und die spielerische Förderung von Koordination, Gleichgewicht und Teamfähigkeit im Vordergrund.

Idealerweise sind die Kinder bereits in Besitz eines Laufrades bzw. Fahrrads und Helm – ob noch Anfänger oder bereits Profi auf dem Zweirad spielt hier keine Rolle.

 

Wann:  ab 16.08.2018 von 17:00 – 18:00 Uhr

Wo: Bürgerhalle, Seeheim-Jugenheim

 

Kontakt:

Jan Roßmann

vorstand@rsv-seeheim.de

06257/9188200

 

 

Der RSV reist mit beiden Mannschaften zur Aufstiegsrunde

Am 16.06.2018 fand in Halle/Raddestorf der letzte Spieltag der zweiten Bundesliga im Radpolo statt, bei dem es für unsere erste Mannschaft mit Janina Roßmann und Janine Gergelyi noch um wichtige Punkte für die Qualifikation ging. Da die Mannschaft aus Niedermehnen sich von der Saison zurückgezogen hat, hatten unsere beiden Teams schon jeweils 3 Punkte sicher.

 

Nachdem sich Franziska und Natalie Dörr bereits am vergangenen Spieltag schon für die Aufstiegsrunde qualifiziert hatten, konnten sie nun auch Janina und Janine dazu verhelfen, indem sie den Gegnern wichtige Punkte weg nehmen. Bereits im ersten Spiel gegen Kostheim und im zweiten Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Halle, konnten Franziska und Natalie unter Beweis stellen, dass sie zu Recht frühzeitig als Tabellenzweiter qualifiziert waren. Lediglich gegen die erste Mannschaft des Gastgebers mussten sie sich mit einem 3:3 Remis zufrieden geben.

 

Für Janina und Janine ging es um alles oder nichts, dementprechend hoch war der Mentale Druck. Doch die beiden Seeheeimerinnen konnten den Druck in Ehrgeiz umwandeln und die Spiele gegen Halle 1, Halle 2 und Ginsheim zwei gewinnen. Dadurch und durch die Ergebnisse des Parallelspieltages in Reideburg, konnten sich letztendlich auch Janina und Janine  für die Aufstiegsspiele am 20./21. Oktober qualifizieren.

 

Seeheim, 18.06.2018

Michelle Lang