Chronik Radball

1971 - 1976 Nach der Gründung des RSV Seeheim 1971 waren nur einige wenige Radballer aus dem RKB Solidarität zum Radsportverein gewechselt. Die Anfangszeit war schwierig und brachte keine größeren Erfolge. Die Trainingszeiten und Spieltage wurden wieder in der Aula des Schuldorfes abgehalten. Die Abteilungsleitung oblag dem Fachwart für Radball und Radpolo, es war der Vereinsgründer Werner Roßmann. 1977 - 1984 Am 1. Feb. 1977 übernahm Willi Langhans das Amt des Radballabteilungsleiters. Willi Langhans und Klaus Roßmann wurden in diesem Jahr Bezirkspokalsieger. Karl-Heinz und Hans-Peter Roßmann belegten den zweiten Platz. Im Jahr darauf stiegen Langhans/Roßmann in die Landesliga auf. Neben diesem Team konnten Karl-Heinz Roßmann und Horst Sturm im Bezirk noch einige vordere Platzierungen erreichen. 1985 - 1992 Am 25. Jan. 1985 wurde Klaus Roßmann zum Abteilungsleiter gewählt. Bis zum Jahr 1990 war die Zahl aktiven Mitglieder eher bescheiden. Anfang der 90er hatte die Abteilung verschiedene Nachwuchs-, wie auch fünf Aktivenmannschaften in den Meisterrunden gemeldet. Mit den Kindern früherer Aktiver wurden dann auch die ersten Erfolge auf Hessen- und Bundesebene eingefahren. Steve Rasch/Jan Roßmann holten im Hessenpokal den 3. Platz, während die jüngeren Brüder, Denis Rasch und Marco Roßmann die ersten großen Titel für den RSV Seeheim einheimsten. Mitte der 90er kamen noch Kevin Creel und Manuel Fässler hinzu. 1993 -1999 Mit der Deutschen Vizemeisterschaft der Schüler 1993 für Denis Rasch und Marco Roßmann begann eine erfolgreiche Zeit, die mit dem Gewinn von insgesamt vier Deutschen Meistertiteln, dem Europameister 99, Europacupsieg U 23 2002 und der Teilnahme als Ersatzteam bei der Weltmeisterschaft 2005 ihre Höhepunkte hatten. Erfolgreichstes Jahr war 1998 mit den Deutschen Meistertiteln bei den Schülern für Kevin Creel/ Manuel Fässler und bei der Jugend für Marco Roßmann/Roman Müller. 1999 - 2004 Auch konnten internationale Titel, wie die offene Malaysische Meisterschaft 1999 und der Japancup 2004, errungen werden. Einziger Wehrmutstropfen war und ist, dass die beiden herausragenden Sportler der Radballabteilung mit Marco Roßmann und Kevin Creel, die meisten dieser Titel mit Partnern in einem anderen Verein errangen, aber trotzdem mit ihrer Mitgliedschaft im RSV Seeheim diesem verbunden blieben. Beide gehören den Kaderteams des Bund Deutscher Radfahrer an. Seit 2005 Mit Beginn des neuen Jahrtausend gesellte sich der Nachwuchs von weiteren aktiven Mitgliedern zum Radball. Daraus gehen weitere starke Spieler hervor, die einen Teil der oben angeführten Erfolge noch vor sich haben. Die Erwartungen werden in die Schülermannschaft Maximilian Schneider und Marcel Spengler  sowie das Jugendteam Lars Grebe/Sebastian Lang gesetzt. Unter der Führung des Abteilungsleiters und Trainers Klaus Roßmann werden auch sie ihren Weg machen und der Abteilung, dem Verein und allen Radballinteressierten noch viel Freude bereiten.  

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.