Deutsche Hallenradsport Meisterschaften Elite 2017 in Hamburg

RSV Seeheim belegt Platz 4 und Platz 6 bei den deutschen Meisterschaften in Hamburg

Am vergangenen Wochenende fand in Hamburg die Deutsche Hallenradsportmeisterschaft statt und der RSV Seeheim war in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga gleich mit zwei Mannschaften vertreten. Nachdem Monika und Michelle Lang sich nach der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz positionieren konnten, und sich auch Natalie und Franziska Dörr mit dem 5. Tabellenplatz für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnten war man optimistisch für die diesjährige Aufstiegsrunde.

Zu Beginn der Aufstiegsrunde trafen die beiden Mannschaften im direkten Duell aufeinander und trennten sich nach einem spannenden Kampf schließlich mit einem 5:3 Sieg für Monika und Michelle. Im zweiten Duell des Tages für Michelle und Monika trafen sie auf die Mannschaft des RSV Jänkendorf, die bereits im Vorfeld eine starke Saison gespielt hatten. Hier konnten Monika und Michelle noch einen 1:4 Rückstand aufholen und am Ende ein 4:4 Remis erzielen.

Anschließend mussten Franziska und Natalie gegen die Mannschaft aus Naurod ran und konnten in diesem Spiel ihren ersten Sieg einfahren und die Nauroder mit 6:2 besiegen. Im Zweiten Block des Tages unterlagen zum einen Franziska und Natalie der Mannschaft aus Jänkendorf und auch Monika und Michelle Lang fuhren gegen den RVW Naurod ihre erste Niederlage ein.

Nach der Pause konnten Franziska und Natalie an ihre bisherige Leistung aus der Saison anknüpfen und gegen die Favoriten aus Etelsen einen 8:4 Sieg einfahren. Auch in ihrem zweiten Spiel im letzten Block blieben die beiden nicht punktlos und erzielten gegen die Mannschaft der RSG Ginsheim ein 3:3 Remis. Michelle und Monika hingegen konnten in dem letzten Block nicht mehr zur alten Stärke zurück finden und unterlagen erst dem RVW Naurod mit 1:5 und anschließend verflog jede Chance auf den Aufstieg durch die hohe 13:4 Niederlage gegen die Konkurrenz aus Etelsen. Franziska und Natalie hingegen hatten nach den 7 erspielten Punkten in der Vorrunde die Gelegenheit wie bereits im letzten Jahr den Aufstieg in einem Spiel um Platz drei für sich zu entscheiden – allerdings konnten auch sie die Chance nicht nutzen und verloren gegen die Mannschaft der RSG Ginsheim mit 3:5.

Für Monika und Michelle Lang war das die letzte gemeinsame Meisterschaft, daher wären ein paar Punkte mehr ein schöner Abschluss gewesen. Franziska und Natalie hingegen wollen auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam um den Aufstieg in die erste Bundesliga kämpfen.

Wir gratulieren den Mannschaften aus Etelsen, Naurod und Ginsheim zum verdienten Aufstieg.

Seeheim, 25.10.2017